Chinesische Massage


Die chinesische Massage erreicht eine Verbesserung auf folgenden Wegen:

  • Steigerung der lokalen allgemeinen Durchblutung
  • Reflektorische, analgetische Wirkung, wie wir sie von der Akupunktur her kennen
  • Postisometrische Relaxation
  • Deblockierung von Gelenkstörungen durch Weichteiltechniken und passives Bewegen

Bei Erkrankungen des Stütz-und Bewegungssystems:

  • Myofasziales Schmerzsyndrom, radikuläre und pseudoradikuläre Syndrome
  • Arthralgien, Arthrosen
  • Arthritis, rheumatoide Arthritis
  • HWS-Syndrom, Thorakalsyndrom
  • LWS-Syndrom, Lumbago, Ischialgie
  • Schulter-Arm-Syndrom, „Frozen shoulder“
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Koxarthrose, Koxalgie
  • Gonarthrose, Gonalgie
  • Morbus Sudeck

und neurologischen Erkrankungen:

  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Trigeminusneuralgie
  • Interkostalneuralgie, Zosterneuralgie
  • Phantomschmerzen, Multiple Sklerose
  • Polyneuropathie, Parästhesie
  • Lähmungen nach Schlaganfall, Fazialisparese
  • Vegetative Dysfunktion

Aku-Chi Massage Ralph Roschanek & Co OG
5020 Salzburg, Otto Holzbauer Str. 1-3
Telefon/Fax: (0662) 62 58 00 | E-Mail:
Impressum