Tape Verbände

Verletzungen des Bewegungsapparates beschäftigen die Heilkundigen schon von Beginn der Medizin an. Als Paul Beiersdorf das erste gebrauchsfertige, gestrichene Pflaster auf Gewebsbasis auf den Markt brachte, war das Tapen geboren: die so genannten funktionellen Verbände.

Tape-Verbände eignen sich hervorragend als Beitrag in der Prophylaxe als auch in der begleitenden Therapie von Band-, Gelenk- und Muskelverletzungen.
Mit Hilfe der funktionellen Tape Verbände können folgende Ziele erreicht werden:

  • extreme und verletzungsauslösende Bewegungen können vermieden werden
  • selektive Entlastung des verletzten Areals
  • Verbesserung der Stabilität
  • aktiver und passiver Schutz der verletzten oder gefährdeten Gelenkregion
  • funktionelle Belastungsfähigkeit im schmerzfreien Bewegungsraum
  • die Mobilität bleibt erhalten und der Heilungsprozess wird unterstützt

SCHMERZINDIKATIONEN:

Der funktionelle Verband ist grob gesagt für alle Sportverletzungen wirksam:

  • schützt
  • stützt und entlastet
  • passiv und aktiv
  • selektiv
  • führt Bewegungen
  • vermeidet extreme Bewegungen
  • erlaubt die funktionelle Belastung

Aku-Chi Massage Ralph Roschanek & Co OG
5020 Salzburg, Otto Holzbauer Str. 1-3
Telefon/Fax: (0662) 62 58 00 | E-Mail:
Impressum